Forum der Firma Goldth

Moin Moin!
Aktuelle Zeit: 05.04.2020, 01:32

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nach Frankreich im Juni
BeitragVerfasst: 12.05.2017, 08:19 
Arbeitsgemeinschaft Telefon

Registriert: 13.02.2015, 07:34
Beiträge: 637
Zwischen dem 18. und dem 23. Juni fahre ich nach Frankreich.
Erst bin ich 2 Tage in Marseille, dann in Toulouse. Natürlich fahr ich mit dem Safrane :dh:

Auf dem Hinweg nach Marseille empfiehlt mir Google, über Italien zu fahren:
Bild

Auf dem Rückweg von Toulouse nach Raubling soll ich über die Schweiz und durchs Allgäu fahren:
Bild
Ich habe gelesen, das der Arlbergtunnel gesperrt ist. Es gibt wohl ne Umleitung (der Fernverkehr wird wohl übers Allgäu über die A96 umgeleitet). Weiß jemand was, obs hier Empfehlenswert ist, übern Arlbergpass zu fahren?

Gibts sonst noch irgendwelche Empfehlungen für Strecken / Sehenswürdigkeiten oder Fress- bzw. Übernachtungsmöglichkeiten, die sich lohnen? Oder schöne Pässe in der Gegend?

Lohnt sich eigentlich die Strecke direkt an der Küste, wenn ich unten an der Cote d'Azur bin?

Ich überlege mir, einen Tag früher los zu fahren und zu übernachten, damit ich die langen Strecken nicht am Stück fahren muss..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach Frankreich im Juni
BeitragVerfasst: 12.05.2017, 08:44 
Prokurist
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2007, 13:00
Beiträge: 27478
Wohnort: unter meiner alten
servus
du könntest dich dann in dem frankreich frett, den ich für dimi gemacht hab, bedienen - sobald er fertig ist. grundsätzlich kannst du folgendes machen
a) kardinalpunkte setzen und so die strecke bestimmen
b) rechnen, was billiger ist
c) eine strecke festlegen, losfahren und nach lust und laune entscheiden, was du dir anschaust.

in summe reichen 5 tage für die gegend nicht. ich bin es die letzten 2 jahre in summe in 6 wochen abgefahren.

die strecke mailand-tourin führt über den NP encrins; geile gegend! letztes jahr 5 tage im letzteren verbracht
die strecke über italien bin ich die letzten 2 jahre 4x gefahren - hochspektakulär für eine autobahn. gibt dort auch extrem viel zu entdecken. vor 2 jahren 3 wochen in ligurien verbracht. vorteil ist, dass du auch relativ schnell und mit wenig stau (aber etwas höheren kosten) in krankreich bist.

es gibt dort SOOOOOO viel zu sehen - wir haben ja sogar die verdun-schlucht ausgelassen, die auch dort liegt.

da du auch hier explizit nach der cote d' azr fragst:
wenn du die ganze strecke an der küste fährst, dauert das etwa 10-15 stunden und du bist spätestens nach zwei komplett angepisst vom verkehr.
ich hab das ganze auf 2 tage aufgeteilt. start am westende in cassis mit den calanques (=wie jede X beliebige kroatische steilküste), touribootausfahrt, wunderbares mittagessen in cassis

Bild

Bild


dann 2h autobahn gutt. am meer sind wir nur am cap roux für ein paar stunden gefahren inklusive badeaufenthalt

Bild

Bild

Bild

hab keine ahnung mehr, warum ich mir grad den küstenabschnitt ausgesucht hab. war aber geil. die kot azur abfahren komplett ist wie die jadranska magistrala durchzukeksen: man kanns machen, ob es sinn macht?

_________________
keks hat geschrieben:
"Ich bin da mal in so einem alten Fiat mitgefahren". "Die waren auf 'nem Flohmarkt und haben eine Ampel gekauft!" :dh:



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach Frankreich im Juni
BeitragVerfasst: 12.05.2017, 09:25 
Arbeitsgemeinschaft Telefon

Registriert: 13.02.2015, 07:34
Beiträge: 637
Vielen Dank Herr Gruaba!
ich überlege mir jetzt auf dem Hinweg über Milano zu fahren (dann kann ich bei Bekannten dort übernachten) und am Rückweg dann südwärts lang, mit dem Stückchen an der Küsté entlang, was du mir gezeigt hast.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach Frankreich im Juni
BeitragVerfasst: 12.05.2017, 10:23 
Prokurist
Benutzeravatar

Registriert: 05.12.2007, 13:00
Beiträge: 27478
Wohnort: unter meiner alten
vielleicht schaust du mal auf der karte. eventuell gibt es alternativen! ich vermute ich hab das stück deswegen ausgewählt, weils grün eingezeichnet ist plus relativ nahe an 2 autobahnabfahrten liegt!

_________________
keks hat geschrieben:
"Ich bin da mal in so einem alten Fiat mitgefahren". "Die waren auf 'nem Flohmarkt und haben eine Ampel gekauft!" :dh:



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nach Frankreich im Juni
BeitragVerfasst: 12.05.2017, 22:56 
Fotzenbeauftragter
Benutzeravatar

Registriert: 15.07.2008, 11:05
Beiträge: 49861
Wohnort: ob Ost, ob West: to Hus is best
Arlbergpaß ist nun nicht spektakulär, aber imerhin geiler als Tunnöl.

Hättest du Zeit könntest du auch statt dessen über Ischgl-Galtür die Silvretta-Hochalpenstraße einbauen.

Aber ide kannst auch von dahoam durchaus mal ansteuern, gibt noch andere nette Pässe auf dem Weg, wie Du weißt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group. Color scheme by ColorizeIt!
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de